• Slide-11
  • Slide-12
  • Slide-13
  • Slide-14
  • Slide-02
  • Slide-03
  • Slide-04
  • Slide-05
  • Slide-06
  • Slide-07
  • Slide-08
  • Slide-10
Nächste Spiele | Liga
So, 23. September 2018 14:30
 
BSG Chemie Kahla II - SV Jenapharm
Letzte Spiele | Liga
So, 16. September 2018 14:30
2 : 4
SV Frauenprießnitz   SV Jenapharm
Letzte Spiele | Pokal
Sa, 08. September 2018 14:30
3 : 2
SV Blau Weiss '90 Neustadt II   SV Jenapharm
Anmeldung

Vereinschronik

SV Jenapharm 2017/2018 - 
1. Mannschaft:Wie immer eine starke Saison, mit diversen Ausreißern, welche am Ende wieder einmal Platz 2 bedeuteten. Mit 6 Punkten Abstand auf Platz 1 (SV Schott Jena II), jedoch auch 9 Punkten Abstand auf Platz 3, können die Trainer Kulb und Kummer, auch aufgrund der durchaus teilweise schwierigen Personalbedingungen, durchaus zufrieden mit der gespielten Saison sein. 


2. Mannschaft:Es ist wieder einmal unfassbar, dass diese Mannschaft bis drei Spieltage vor Schluss sogar noch auf Platz 1 stand und um die Meisterschaft bis zum Schluss mitkämpfte. Vielleicht war es am Ende die schwindende Kraft, aufgrund des doch kleinen Kaders und überdurchschnittlichen Alters  oder - so wie in internen Kreisen kursiert - die forcierte Absicht, im 5. Jahr in Folge Platz 3 in der Liga zu erreichen?! In jedem Falle war es wieder - unter den gegebenen Voraussetzung eine überragende Saison der Prause-Elf, bei der man nur sagen kann: "Respect de "La Grande Deuxième" et ça continue encore et encore!"

Nach der Saison musste der SV Jenapharm leider aufgrund vieler Spielerabgänge eine Mannschaft vom Spielbetrieb abmelden, da eine Spielgemeinschaft mit dem SV Schott Jena vom Thüringer Fußballverband unverständlicherweise abgelehnt wurde.
Der SV Jenapharm bedankt sich auch rechtlich herzlich bei allen Sponsoren und Fans!

SV Jenapharm 2017/2018

  • 1. Mannschaft:

    Wie immer eine starke Saison, mit diversen Ausreißern, welche am Ende wieder einmal Platz 2 bedeuteten. Mit 6 Punkten Abstand auf Platz 1 (SV Schott Jena II), jedoch auch 9 Punkten Abstand auf Platz 3, können die Trainer Kulb und Kummer, auch aufgrund der durchaus teilweise schwierigen Personalbedingungen, durchaus zufrieden mit der gespielten Saison sein. 
  • 2. Mannschaft:

    Es ist wieder einmal unfassbar, dass diese Mannschaft bis drei Spieltage vor Schluss sogar noch auf Platz 1 stand und um die Meisterschaft bis zum Schluss mitkämpfte. Vielleicht war es am Ende die schwindende Kraft, aufgrund des doch kleinen Kaders und überdurchschnittlichen Alters Zwinkernd oder - so wie in internen Kreisen kursiert - die forcierte Absicht, im 5. Jahr in Folge Platz 3 in der Liga zu erreichen?! In jedem Falle war es wieder - unter den gegebenen Voraussetzung eine überragende Saison der Prause-Elf, bei der man nur sagen kann: "Respect de "La Grande Deuxième" et ça continue encore et encore!"

Nach der Saison musste der SV Jenapharm leider aufgrund vieler Spielerabgänge eine Mannschaft vom Spielbetrieb abmelden, da eine Spielgemeinschaft mit dem SV Schott Jena vom Thüringer Fußballverband unverständlicherweise abgelehnt wurde.

Der SV Jenapharm bedankt sich auch rechtlich herzlich bei allen Sponsoren und Fans!

SV Jenapharm 2016/2017 - 
1. Mannschaft:Wieder eine sehr gute Saison der Pharmer Elf um Kulb und Kummer. Am Ende entschieden leider die nur unterdurchschnittliche Ergebnisse nach der Winterpause, dass der SVJ am Ende lediglich Platz 3 belegte. Allerdings ließ es sich der Pharmer Elf nicht nehmen, am Ende die Meisterschaft und den Aufstieg zu entscheiden. Im letzten Spiel benötigte der spätere Meister Gleistal Schützenhilfe des SV Jenapharm gegen den FC Thüringen Jena, da sie nur mit einem Sieg der Chemiker Meister werden konnten. Gleistal drehte sein eigenes Spiel noch kurios in der 86. Minute zum 3:2 und Pharm gewann unterm Jenzig zeitgleich mit 0:2. Damit stiegen die Golmsdorfer auf.


2. Mannschaft:Was soll man noch sagen. Jahr für Jahr reiben sich die Konkurrenten die Augen, was diese 2. Mannschaft des SV Jenapharm aus ihren Möglichkeiten herausholt. Auch wenn der kleine Kunstrasen in Winzerla wieder ein Pro-Argument für die "Grande Deuxième" war, holte Prause, trotz eines Minimalkaders von 16 Mann, wieder einen erstaunlich souveränen 3. Platz am Saisonende heraus. 

Der SV Jenapharm bedankt sich auch rechtlich herzlich bei allen Sponsoren und Fans!

SV Jenapharm 2016/2017

  • 1. Mannschaft:

    Wieder eine sehr gute Saison der Pharmer Elf um Kulb und Kummer. Am Ende entschieden leider die nur unterdurchschnittliche Ergebnisse nach der Winterpause, dass der SVJ am Ende lediglich Platz 3 belegte. Allerdings ließ es sich der Pharmer Elf nicht nehmen, am Ende die Meisterschaft und den Aufstieg zu entscheiden. Im letzten Spiel benötigte der spätere Meister Gleistal Schützenhilfe des SV Jenapharm gegen den FC Thüringen Jena, da sie nur mit einem Sieg der Chemiker Meister werden konnten. Gleistal drehte sein eigenes Spiel noch kurios in der 86. Minute zum 3:2 und Pharm gewann unterm Jenzig zeitgleich mit 0:2. Damit stiegen die Golmsdorfer auf.
  • 2. Mannschaft:

    Was soll man noch sagen. Jahr für Jahr reiben sich die Konkurrenten die Augen, was diese 2. Mannschaft des SV Jenapharm aus ihren Möglichkeiten herausholt. Auch wenn der kleine Kunstrasen in Winzerla wieder ein Pro-Argument für die "Grande Deuxième" war, holte Prause, trotz eines Minimalkaders von 16 Mann, wieder einen erstaunlich souveränen 3. Platz am Saisonende heraus. 

Der SV Jenapharm bedankt sich auch rechtlich herzlich bei allen Sponsoren und Fans!

SV Jenapharm 2015/2016 - 
1. Mannschaft:6 Punkte Abstand zu Platz 1 und zwei Spiele gegen den verdienten Aufsteiger FSV Schleiz verloren... Dann darf man sich nicht beschweren. Trotz einer sehr guten Saison stand für den SV Jenapharm am Ende des Spieljahres nur der 2. Platz auf dem Tableau zu Buche. Als gebührender Vize verlor man zudem auch noch ziemlich bitter das Pokalfinale gegen die SG aus Hirschberg und Blankenstein mit 1:2. Und trotzdem sah man der Mannschaft eine erstaunliche Entwicklung an, da sich auch das zu Saisonbeginn neugebildete Trainer-Duo Kulb/Kummer bestens ergänzten und die Mannschaft in eine ausgezeichnete Richtung führten.


2. Mannschaft:Es wird langsam zur Tugend aus dem Nichts die Liga aufzumischen. Nachdem sich mit Valentin Wöhrl ein weiterer Sohn eines Ex-Pharmers sich das Trikot wieder überstreifte und mit Maik Mazur erheblich an Qualität zugelegt werden konnte, landete die "Grande Deuxième" am Ende der Saison auf einem guten 3. Platz punktgleich mit Aufsteiger Silbitz Crossen II. Coach Matthias Prause wird sicherlich weiter an der Form seines Teams festhalten, um weiter oben dran zu bleiben!

Der SV Jenapharm bedankt sich auch rechtlich herzlich bei allen Sponsoren. Besonders sind hier Katrin und Falk Buchmann zu erwähnen, die den Verein jederzeit als Sponsor, Unterstützer und treue Fans begleitet haben! Zusätzlich konnten wir mit Michael Kummer einen weiteren Unterstützer im Verein begrüßen und danken auch ihm herzlich für sein Engagement in der abgelaufenen Saison.

SV Jenapharm 2015/2016

  • 1. Mannschaft:

    6 Punkte Abstand zu Platz 1 und zwei Spiele gegen den verdienten Aufsteiger FSV Schleiz verloren... Dann darf man sich nicht beschweren. Trotz einer sehr guten Saison stand für den SV Jenapharm am Ende des Spieljahres nur der 2. Platz auf dem Tableau zu Buche. Als gebührender Vize verlor man zudem auch noch ziemlich bitter das Pokalfinale gegen die SG aus Hirschberg und Blankenstein mit 1:2. 

    Und trotzdem sah man der Mannschaft eine erstaunliche Entwicklung an, da sich auch das zu Saisonbeginn neugebildete Trainer-Duo Kulb/Kummer bestens ergänzten und die Mannschaft in eine ausgezeichnete Richtung führten.
  • 2. Mannschaft:

    Es wird langsam zur Tugend aus dem Nichts die Liga aufzumischen. Nachdem sich mit Valentin Wöhrl ein weiterer Sohn eines Ex-Pharmers sich das Trikot wieder überstreifte und mit Maik Mazur erheblich an Qualität zugelegt werden konnte, landete die "Grande Deuxième" am Ende der Saison auf einem guten 3. Platz punktgleich mit Aufsteiger Silbitz Crossen II. Coach Matthias Prause wird sicherlich weiter an der Form seines Teams festhalten, um weiter oben dran zu bleiben!

Der SV Jenapharm bedankt sich auch rechtlich herzlich bei allen Sponsoren. Besonders sind hier Katrin und Falk Buchmann zu erwähnen, die den Verein jederzeit als Sponsor, Unterstützer und treue Fans begleitet haben! Zusätzlich konnten wir mit Michael Kummer einen weiteren Unterstützer im Verein begrüßen und danken auch ihm herzlich für sein Engagement in der abgelaufenen Saison.

SV Jenapharm 2014/2015

  • 1. Mannschaft:

    Blieb der SV Jenapharm die gesamte Saison zwar immer unter den ersten Fünf, konnte man im Aufstieg nicht wirklich ein Wort mitreden. Dennoch war es angesichts großer Personalsorgen eine durchaus gelungene Spielzeit für die Chemiker.
  • 2. Mannschaft:

    Was Trainer Matthias Prause mit der Mannschaft in der Winterpause machte, bleibt wohl sein Geheimnis. Stand "La Grande Deuxième" in der Hinrunde nur 3 Punkte (14 Pkt.) vor dem Abstiegsrängen, stellte man in der 2. Halbserie das beste Team der Liga und beendete das Spieljahr sogar auf Platz 3!

Der SV Jenapharm bedankt sich auch rechtlich herzlich bei allen Sponsoren. Besonders sind hier Katrin und Falk Buchmann zu erwähnen, die den Verein jederzeit als Sponsor, Unterstützer und treue Fans begleitet haben!

SV Jenapharm 2013/2014 - 
1. Mannschaft:"Hinrunde pfui, Rückrunde hui!" Vielleicht lässt sich die Saison den SV Jenapharm so am besten erklären. Nachdem sich eine ziemlich neugestaltete Mannschaft erst einmal finden musste, gelang es dieser, in der Rückrunde das zu zeigen, welches Potential in ihr steckt. Am Ende stand Platz 3 mit 56 Zählern. Zudem stand die Mannschaft von Trainer Thomas Kulb im Finale des Köstritzer Regionalpokals, was man äußerst unglücklich in der Verlängerung mit 1:2 verlor.Randnotiz: Zugänge vor und während der Saison waren Oliver Busch (SpVgg Geratal), Nick Neuber (BSG Wismut Gera), Christoph Kammeyer (TuS Recklingen), Henning Föhre (SV Germering), Marcel Hauer (FV Einheit 04 Jena), Romano Ziegler (Bollstedter SV), Rossa Mac Ciarnain (FC 13 Roetgen), Peter Mohr (SV Oberschöna), Michael Kubatzki (SV SCHOTT Jena II), Lennart Vorbrink (VfL Churpfalz Neckarau) und Sascha Balcerowski (Tennis Borussia Berlin).


2. Mannschaft:Team 1b verpasste knapp eine historische Serie: Alle Heimspiel siegreich gestalten. Am Ende ging leider die Puste und man verlor nach der Niederlage gegen Aufsteiger Gleistal, verlor man nur noch ein einziges Spiel in der heimischen WickülerArena. Insgesamt jedoch ein bärenstarke Saison des Prause-Teams, welches sich zurecht am Ende des Spieljahres ebenfalls auf Platz 3 und mit 47 Punkten wiederfand.

Der SV Jenapharm bedankt sich auch rechtlich herzlich bei allen Sponsoren. Besonders sind hier Katrin und Falk Buchmann zu erwähnen, die den Verein jederzeit als Sponsor, Unterstützer und treue Fans begleitet haben!

SV Jenapharm 2013/2014

  • 1. Mannschaft:

    "Hinrunde pfui, Rückrunde hui!" Vielleicht lässt sich die Saison den SV Jenapharm so am besten erklären. Nachdem sich eine ziemlich neugestaltete Mannschaft erst einmal finden musste, gelang es dieser, in der Rückrunde das zu zeigen, welches Potential in ihr steckt. Am Ende stand Platz 3 mit 56 Zählern. Zudem stand die Mannschaft von Trainer Thomas Kulb im Finale des Köstritzer Regionalpokals, was man äußerst unglücklich in der Verlängerung mit 1:2 verlor.

    Randnotiz: Zugänge vor und während der Saison waren Oliver Busch (SpVgg Geratal), Nick Neuber (BSG Wismut Gera), Christoph Kammeyer (TuS Recklingen), Henning Föhre (SV Germering), Marcel Hauer (FV Einheit 04 Jena), Romano Ziegler (Bollstedter SV), Rossa Mac Ciarnain (FC 13 Roetgen), Peter Mohr (SV Oberschöna), Michael Kubatzki (SV SCHOTT Jena II), Lennart Vorbrink (VfL Churpfalz Neckarau) und Sascha Balcerowski (Tennis Borussia Berlin).
  • 2. Mannschaft:

    Team 1b verpasste knapp eine historische Serie: Alle Heimspiel siegreich gestalten. Am Ende ging leider die Puste und man verlor nach der Niederlage gegen Aufsteiger Gleistal, verlor man nur noch ein einziges Spiel in der heimischen WickülerArena. Insgesamt jedoch ein bärenstarke Saison des Prause-Teams, welches sich zurecht am Ende des Spieljahres ebenfalls auf Platz 3 und mit 47 Punkten wiederfand.

Der SV Jenapharm bedankt sich auch rechtlich herzlich bei allen Sponsoren. Besonders sind hier Katrin und Falk Buchmann zu erwähnen, die den Verein jederzeit als Sponsor, Unterstützer und treue Fans begleitet haben!

SV Jenapharm 2012/2013

  • 1. Mannschaft:

    Neue Saison, wiedermal neue Ligabezeichnung (Kreisoberliga) und neues Glück. Am Ende schaffte man allerdings nicht das ausgegebene Ziel, unter die ersten 5 Mannschaften zu kommen. Man landete mit 42 Punkten auf Platz 7 in der Tabelle. Alles Nebensache, denn diese Saison war ebenfalls geprägt von viel neuem Nachwuchs. Mit Trainer André Köberlein, Kapitän Christian Kirscht und Rückkehrer Rachid Malek bekamen gleich 3 Teammitglieder unter der Saison Besuch vom Storch.

    Randnotiz: Trainer André Köberlein trat am Ende der Saison aus familiären Gründen zurück und begleitet die Mannschaft weiter als Spieler. Nachfolger wird Thomas Kulb (Trainer) und Thomas Ganz (Co-Trainer). Auch Rachid Malek (SV SCHOTT Jena) kehrt zu Beginn der Saison zum SV Jenapharm zurück. Der VfB Pößneck zog 2 Wochen vor Saisonbeginn zurück und stand bereits als erster Absteiger fest.
  • 2. Mannschaft:

    Auch die 2. Mannschaft konnte sich am Ende der Saison im gesicherten Mittelfeld der Tabelle mit 35 Punkten auf Platz 8 etablieren.

SV Jenapharm 2011/2012

  • 1. Mannschaft:

    Nach dem Aufstieg hieß es erst einmal zu schauen, welche neuen Herausforderungen die neue Liga mit sich bringen würde. Ziel war definitiv der Klassenerhalt in der neugegründeten Regionalklasse. Am Ende schaffte man einen respektablen 4 Platz (53 Punkte) und hatte rein gar nichts mit dem Abstieg zu tun.

    Randnotiz: Zu Beginn der Saison kehrten Sebastian Czernetzki (SV SCHOTT Jena) sowie Robert Worm (SV Blau Weiß Niederpöllnitz) zum Verein zurück.
  • 2. Mannschaft:

    Auch für Team 1b hieß es nach dem Doppelaufstieg: Standortorientierung. Doch auch die 2. Mannschaft des SVJ konnte souverän mit 38 Punkten und Platz 6 die Liga halten.

SV Jenapharm 2010/2011

  • Team 1A und 1B:

Die Vorzeichen für die Saison standen nicht unbedingt gut. Im Vorjahr konnte der Aufstieg wieder einmal nicht geschafft werden, mit Endler, Czernetzki, Malek (alle SV SCHOTT Jena) und Worm (BW Niederpöllnitz) verließen Stammkräfte den Verein und es blieb bis zum Saisonanfang fraglich, ob die 2. Mannschaft überhaupt bestehen bleibt.

Doch aus der Not wurde eine Tugend: Team 1A erfüllte nicht nur die Aufstiegsforderung, sondern setzte ein eindeutiges Zeichen, in dem alle "Konkurrenten" deutlich auf die Plätze verwiesen wurden. Team 1B erkämpfte sich unterdessen Punkt um Punkt, sodass auch in der Kreisklasse der Aufstieg zu Buche stand.

Saison 2010/2011: D O P P E L A U F S T I E G. 10 Monate nach dem großen Grübeln über die Zukunft des SVJ stand fest: Der SV Jenapharm steigt mit beiden Mannschaften auf und steht wie 5 Jahre zuvor in der Regionalklasse sowie Kreisliga.

Randnotiz: André Köberlein übernimmt am Anfang der Saison die Mannschaften als Trainer.  Matthias Prause führt die 2. Mannschaft ebenfalls zum Aufstieg.

  
::: Bilder zu vergrößern anklicken ::: 

SV Jenapharm 2009/2010

  • 1. Mannschaft:

Der SV Jenapharm schließt die Saison auf Platz 5 ab und erreicht nicht die, für den Aufstieg berechtigten, Plätze 1-3. Ein neuer Anlauf muss im Spieljahr 2010/2011 gestartet werden.

Randnotiz: Steffen Riebel gibt zum Abschluss der Saison seinen Rücktritt als Trainer bekannt. Die Spieler Endler, Czernetzki, Malek (alle SCHOTT Jena) sowie Worm (BW Niederpöllnitz) wechseln zur neuen Saison 2010/2011.

  • 2. Mannschaft:

Platz 12 der Kreisliga nach einer eher durchwachsenen Saison.

Randnotiz: 7 Spieler wurden im Laufe der Saison in der 1. Mannschaft eingesetzt [Endler, Brendel, Döpel, Krause (alle im Laufe der Saison zum festen Kader der 1. Mannschaft aufgenommen), Böhme, Overbeck, Lisker]

SV Jenapharm 2008/2009

  • 1. Mannschaft:

Wieder "nur" Platz 4. Nach erneutem Trainerkarussel innerhalb der Saison, pendelte man sich nach einem eher holprichen Start auf Platz 4 der Kreisliga ein.

Randnotiz: Bereits nach dem 4. Spieltag wurde Sven Färber von seinen Aufgaben als Übungsleiter freigestellt. Bis zum 15. Spieltag blieb die Mannschaft trainerlos. Es übernahm Steffen Riebel.

  • 2. Mannschaft:

Lange sah es nach einem - diesmal sportlichen - Abstieg aus. Doch die 2. Mannschaft des SVJ holte am Ende aus 8 Spielen 16 Punkte (siehe Statistik) und rettete sich damit souverän auf Rang 10.

  • A-Junioren:

Die A-Junioren beeindruckten als Neuling in der Landesklasse alle und stellte einige Marken auf: 114 geschossene Tore (Ligaspitze), Fastaufstieg in die Landesliga, 16 geschossene Tore in einem Spiel (16:0 gegen den 1. FC Gera II). Am Ende fehlten 5 Punkte zum Meistertitel.

Randnotiz: Die A-Junioren, Jahrgang 1990/91, stellten die letzte Jugendmannschaft des SV Jenapharm und übergeben folgende Spieler in den Männderbereich: Marcel Witzenhausen, Robert Damisch, Philipp Gärtner, Stefan Hebestreit, Daniel Wansner.

 
Hintergrund01
_DSC4192a
_DSC2724
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok