• Slide-11
  • Slide-12
  • Slide-13
  • Slide-14
  • Slide-02
  • Slide-03
  • Slide-04
  • Slide-05
  • Slide-06
  • Slide-07
  • Slide-08
  • Slide-10

SV Schott Jena II - SV Jenapharm 0:0 (0:0)

Saison 2017/18 | KOL
7. Spieltag
24.02.2018 | 18 Uhr
SV Schott Jena II - SV Jenapharm 0:0 (0:0)

Spitzenspiel endet torlos

Am 24.02.18 um 18 Uhr konnte das Spitzenspiel und Derby zwischen Schott und Pharm endlich stattfinden. Trotz der kurzfristigen Zeitverlegung auf 18 Uhr und größeren Personalsorgen unter der Woche konnte man mit 14 motivierten Spielern in das Fußballjahr 2018 starten. Von Beginn an störten die Chemiker die Offensivbemühungen mit konsequentem Verschieben und guten Zweikampfverhalten in den gefährlichen Zonen. Schott biss sich am kompakten Defensivverbund der Pharmer die Zähne aus und kam nicht in aussichtsreiche Abschlusspositionen.

Die Chemiker entwickelten immer wieder Gefahrenmomente durch schnelle Umschaltaktionen, die von Schott zumeist nur durch Fouls unterbunden werden konnten. So auch als Habereder in der Anfangsphase die letzte Reihe durchbrach und eine klare Torchance durch ein Foul des letzten Mannes vereitelt wurde. Es ist müßig zu diskutieren, ob die Farbe der Karte eine andere hätte sein können. Man kann sich jedoch fragen, warum Schiedsrichter Brinkel seine Linie im Bezug auf die Zweikampfbeurteilung in Hälfte 2 verlor.

Nach 20 Minuten war es wieder der quirlige Habereder, der in den Strafraum eindrang und zu Fall gebracht wurde. Der fällige Strafstoß und die damit verbundene Führung wurde leider vergeben. Nach 27 Minuten forcierte Schott mit einem frühen Doppelwechsel das Flügelspiel und versuchte die Abwehrreihe auseinander zu ziehen. Eine aussichtsreiche Torchance sprang dabei allerdings vorerst nicht heraus.

Nach der Pause ging zu Beginn nicht viel nach vorne auf Seiten von Jenapharm. Schott kam besser ins Spiel und fing vermehrt Bälle im Mittelfeld ab. Gegen Mitte der 2. Halbzeit wurden die eigenen Angriffsbemühungen wieder erhöht. Über Kreilkamp und gerade Habereder forcierte man das Tempo. Ein Weitschuss durch Kraus fand jedoch nur den Weg an die Latte und nach Schnittstellenpass von Gottwald bekam er den Ball nicht entscheidend am Keeper vorbei ins Tor. Als Sturm im Strafstoß zu Fall gebracht wurde, blieb ein weiterer Elfmeterpfiff aus. Ernüchterung hätte sich schnell breitgemacht, wenn Beil auf Seiten von Schott freistehend aus wenigen Metern zur Führung eingeköpft hätte.

Da der Lucky Punch auf beiden Seiten nicht fallen sollte, blieb es beim torlosen Remis. Unter den Umständen vor dem Spiel hätte man mit einem Punkt sehr gut leben können. Nach dem Spielverlauf zu urteilen, wäre aufgrund der geschlossenen Mannschaftsleistung und des Chancenplus mit mehr Kaltschnäuzigkeit mehr drin gewesen.

Aufstellung SVJ:
Witzenhausen, Hafner, Gottwald, Neuber, Kloehn, Breuer, Kreilkamp, Habereder, Scheppert (46. Sturm), Niebiossa (78. Balcerowski), Kraus

Bilder © Michael Kummer

 
_DSC2724
Hintergrund01
_DSC4192a
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok