• Slide-11
  • Slide-12
  • Slide-13
  • Slide-14
  • Slide-02
  • Slide-03
  • Slide-04
  • Slide-05
  • Slide-06
  • Slide-07
  • Slide-08
  • Slide-10

Saison 2008/2009

SV Jenapharm - SV Klengel/Serba 3:1 (2:1)

Spielbericht 26., letzter Spieltag
12.06.2009                  19:00 Uhr

>> Spielerstatistik - Saison 2008/2009

Jenapharm:    Petzold - Wileschek (79. Friedrich), Kulb, Holger (GK/ 72. Seifarth), Drothen, Scholz, Malek, Krause, Endler, Czernetzki (72. Böhme), Köberlein

Klengel:           J. Oertel - Prüfer, Eberhardt, Lindig (29. Roßbach), S. Plötner, Bergens (GK), M. Plötner, R. Oertel, Martin, Scholz, Sölle

SR: Karsten Raue (Jena)                  Z.: 52

T.:        0:1 Daniel Scholz (15.)
            1:1 André Köberlein (28.)
            2:1 Johannes Krause (38.)
            3:1 Frank Scholz (50.)

Vorgezogenes Spiel auf den Trainingstag der Jenapharmer, weil der SV 09 Klengel/Serba - der Name sagt es - 100 Jahre wurde.

Jenapharm hatte die erste Chance (Flanke Stefan Endler, Alexander Drothen direkt), Klengel/Serba schoss die Führung heraus. Pass von Ralf Oertel auf Daniel Scholz, der vollendete (0:1, 15.).

SV Lobeda 77 - SV Jenapharm Jena 0:0

Spielbericht 25. Spieltag
06.06.2009                  15:00 Uhr

Lobeda 77:      Kasper - Engel, Heller, Gräber, Zech, Wendler (46. Schultz), Schmidt, Moenke, Kirmse, Kastner, Richter (GK)

Jenapharm:    Petzold - Wileschek, Kulb, Holger, Drothen, Worm, Endler, Czernetzki, Scholz (GK), Malek, Köberlein (46. Krause)


SR: Volkmar Weck (Miesitz)             Z.: 30

T.:        Fehlanzeige

0:0 am Ende, aber Jenapharm hatte eine Reihe von Chancen, und geht der Gast in Führung, läuft das Spiel möglicherweise anders. Los ging es mit einer guten Stafette Endler-Köberlein-Endler, dessen Eingabe Sebastian Czernetzki in der Mitte verpasste (7.).

Moenke mit Flanke von links auf Kastner, der über das Tor köpfte (12.). Dem folgte 5 Minuten später eine weite Flanke von Czernetzki auf Frank Scholz, dessen Kopfball Kasper halten kann. Dann genau anders rum: Scholz von links auf Czernetzki, der aus 5 m verzog (21.). Nach Vorbereitung von Robert Worm setzte sich Rachid Malek an der Grundlinie durch, Engel konnte zur Ecke klären. Ausgeführt von Endler auf Worm, der knapp vorbei köpfte (27.).

SV Jenapharm Jena - SV Jena-Zwätzen II 2:0 (0:0)

Spielbericht 24. Spieltag
23.05.2009    15:00 Uhr

>> aktualisierte Spielerstatistik

Zwätzen II:    Kallmeyer - Voelz, Tumpach, Vötgen, Nentwich, Schichlein, Oehme, Knoll (GK/ 71. Mäusezahl), Koch, Ziegler (58. Sommer), Gotsch
Jenapharm:    Petzold - Wileschek, Kulb, Holger, Drothen, Worm, Endler, Krause, Scholz, Köberlein, Malek

SR: Tim Carlsen (Pößneck)            Z.: 20

T.:    1:0 Johannes Krause (77.)
         2:0 André Köberlein (89.)

Ein etwas zäher Beginn im Heimspiel gegen die Reserve der BSG Lokomotive Jena. Zwar konnte Robert Worm mit Freistoß Kallmeyer prüfen, Frank Scholz köpfte nach der folgenden Ecke von Rachid Malek übers Tor (6.). Und nach Vorarbeit von Johannes Krause wurde der Schuss des Kapitäns gehalten (9.).

Dann aber lange nichts Zwingendes. Beim Konter des Gastes war der Schuss des Ex- Jenapharmers Schichlein zu schwach, Sven Petzold konnte halten (27.). Eine Minute später schöner Vorstoß von Christian Holger, diesmal auf der rechten Abwehrseite aufgeboten, sein Querpass brachte nichts ein. Danach Jenapharm stärker: Nach gewonnenem Duell von André Köberlein mit dem Keeper wurde Scholz´ Schuss in letzter Sekunde abgeblockt (31.). Bei der darauf folgenden Ecke von Stefan Endler landete Köberlein Kopfball in den Händen von Kallmeyer. Der hatte dann Glück beim knapp verzogenen Schuss von Worm nach Vorarbeit von Krause (34.). Zwei Minuten später hielt er eine n Schuss von Worm, die Vorarbeit diesmal vom Duo Malek/Endler. Schließlich verzog auch Holger bei einem Fernschuss (38.). Kurz vor der Pause Zwätzen mit Pech beim Lattenkopfball von A-Junior Knoll, Schichlein hatte geflankt.

Grün-Weiß Stadtroda II - SV Jenapharm Jena 0:4 (0:1)

Spielbericht 23. Spieltag
16.05.2009    13:00 Uhr

>> Ergebnisse & Tabelle
>> aktualisierte Spielerstatistik (für Willy diesmal nach gelben Karten geordnet, damit er auch mal oben steht ;-)

SRO II:    Bindara - Krippendorf, Brack, Schneider, Findeisen, Murmann, Reinert (46. Bauer), Hofmann (GK/ 75. Fischer), Borns, Tilke (46. Riedel), Ullrich

Jenapharm:    Petzold - Wileschek, Kulb, Seifarth, Drothen, Worm (GK), Endler, Malek, Scholz, Czernetzki (85. Friedrich), Holger

-Aufstellung von Stadtroda ohne Gewähr, da stimmte etwas nicht auf dem Spielprotokoll-

SR: Christian Schauerhammer (Bodelwitz)            Z.: 25

T.:    0:1 Robert Worm (30.)
         0:2 Sebastian Czernetzki (76.)
         0:3 Robert Worm (87.)
         0:4 Thomas Friedrich (89.)


Jenapharm brauchte lange, um sich auf Platz und Gegner einzustellen. Dazu eine Anmerkung: Wenn man Mitte Mai den Gegner auf den Kunstrasen führt, hat das nichts mit Schonung des Hauptplatzes zu tun, sondern ist schlicht und einfach unfair. Im übrigen ist der harte Platz auch schlecht für die Gesundheit der eigenen Mannschaft!

SV Jenapharm Jena - TSV Königshofen 1:1 (1:1)

Spielbericht 22. Spieltag
10.05.2009        14:30 Uhr

Jenapharm:    Petzold - Wileschek (GK), Kulb, Seifarth (79. Sperlich), Drothen, Worm, Endler, Krause (89. Böhme), Scholz, Czernetzki, Malek

Königshofen:    Graul - Hanf, Voigt, Heiner, Gaudes, Reinhardt, S. Müller, Olscher, Burgold (66. Eberlein), M. Müller, Niehle (GK/ 46. Appel)

SR: Torsten Hadasch (St. Gangloff)        Z.: 50

T.:    0:1 Stephan Müller (10.)
         1:1 Rachid Malek (17.)

Stefan Endlers Schuss aus halblinker Position konnte Graul halten (4.), bereits vorher hatten die Kopfbälle von Johannes Krause und Robert Worm ihr Ziel verfehlt. Kurios die Szene in der 5. Minute, als eine Eingabe Rachid Maleks dem Keeper durch die Beine rollte, damit konnte Endler nun wirklich nicht rechnen, bei der darauf folgenden Ecke von Endler köpfte Worm drüber.

SV Eintracht Camburg - SV Jenapharm Jena 1:0 (0:0)

Spielbericht 21. Spieltag
25.04.2009        15:00 Uhr

>> aktualisierte Spielerstatistik

Camburg:    Haller - S. Zöllner (GK), Frenzel (GK), C. Schwarze, Roch, M. Zöllner, Wusch (GK), Kleinhans (GK), Heyme, Wächter (GK), Schlegel

Jenapharm:    Petzold - Wileschek (78. Friedrich), Conradt (GK), Kulb, Drothen, Arnold (52. Krause), Endler, Worm, Scholz (GK), Czernetzki (52. Holger), Malek

SR: Gerald Kupsch (Eisenberg)        Z.: 95

Spielbericht diesmal aus Camburger Sicht
(Quelle: Homepage SV Eintracht Camburg – www.sveintrachtcamburg.de)

Die Vorzeichen auf das Spiel gegen den Tabellenvierten Jenapharm waren sehr schlecht. Gleich 7 Stammspieler meldeten sich verletzt oder abwesend. So musste das Trainergespann Kleinhans/Zöllner die Truppe fast komplett neu formieren.

SV Jenapharm Jena - SV 1990 St. Gangloff 4:1 (2:0)

Spielbericht 20. Spieltag
18.04.2009        15:00 Uhr

>> aktualisierte Spielerstatistik (neu geordnet nach Toren)

Jenapharm:    Petzold - Wileschek, Conradt, Kulb, Drothen, Arnold (79. Krause), Endler, Worm, Scholz, Malek (82. Holger), Czernetzki (82. Friedrich)

St. Gangloff:    Steitz (GK) - Bachmann, Gruber, Leidig, Häseler (GK/ 83. Saborowski), Steinbauer, T. Schindelar Steinbauer, Herrmann, Naupold, Klein (83. Schöppe), S. Schindelar

SR: Markus Drobe (Hermsdorf)            Z.: 46

T.:    1:0 Frank Scholz (1.)
         2:0 Robert Worm (10.)
         2:1 Tobias Schindelar (48.)
         3:1 Robert Worm (68.)
         4:1 Rachid Malek (82.)


Trainer Steffen Riebel, der auf den rot-gesperrten André Köberlein verzichten musste, hatte trotzdem die Qual der Wahl. Petzold oder Witzenhausen im Tor, im Angriff entschied er sich für Sebastian Czernetzki und Rachid Malek.

SV Wöllmisse - SV Jenapharm Jena 2:3 (1:1)

Spielbericht 17. Spieltag
13.04.2009        14:30 Uhr

>> Spielerstatistik

Wöllmisse:    König - Hendreich (62. Langer), Stiegler (55. Dietrich), Kohlmann, Weinhardt, Grimm (75. Fiedler), Klauer, Gerlach, Horn, Koszarek, Opitz (GK)

Jenapharm:    Witzenhausen - Wileschek (GK), Conradt, Seifarth (GK), Arnold, Worm, Endler (75. Czernetzki), Krause, Scholz, Köberlein (RK/77.), Malek (90.+1 Friedrich)

SR: Tobias Weber (Jena)            Z.: 100

T.:    0:1 Rachid Malek (18.)
         1:1 Thomas Grimm (36.)
         1:2 Rachid Malek (60.)
         1:3 Paul Arnold (64.)
         2:3 Stefan Langer (83.)


Wöllmisse versuchte es zunächst mit langen Bällen von Kohlmann in die Spitze, Marcel Witzenhausen passte aber gleich gut auf. Jenapharm nach 7 Minuten erstmals gefährlich durch einen Schuss von André Köberlein aus 12m, von König stark gehalten.

SV 08 Rothenstein - SV Jenapharm Jena 0:2 (0:0

Spielbericht 19. Spieltag
04.04.2009        15:00 Uhr

Rothenstein:    E. Müller (GK) - Holdschick, Seyfarth, T. Morak, A. Müller (67. Bauer), Schurtzmann (GK), Wöllner (80. A. Morak), Kollhoff, Thürling, Koll, Beck (65. König)
Jenapharm:     Witzenhausen - Wileschek (GK), Kulb, Arnold, Drothen, Worm, Endler, Malek (75. Krause), Scholz, Köberlein (86. Seifarth), Holger

SR: Gerald Kupsch (Königshofen)            Z.: 43

T.:    0:1 Alexander Drothen (61.)
         0:2 Stefan Endler (FE/ 71.)


Nach Eingabe von Rachid Malek setzte Christian Holger den Ball mit dem Kopf übers Tor (3.). Jenapharm machte sogleich das Spiel, Rothenstein versuchte sich ausschließlich mit weiten, hohen Schlägen nach vorn, bei dem knochenharten Boden musste Abwehrchef Thomas Kulb dabei immer aufpassen. Als Manni Treise feststellte: “Das kannst Du jetzt mal notieren.“ waren bereits 25 min vergangen, Holger hatte mit links abgezogen, knapp vorbei.

Einheit 04 Jena - SV Jenapharm Jena 2:0 (1:0)

Spielbericht 14. Spieltag
29.03.2009        14:00 Uhr

>> Spielerstatistik

Einheit:    Conrad - Münekhoff, Nieswandt (29. Hauer), Leder (80. Freese), Winkel, Teichmann, Nuha, Hercher (46. Grenzdörfer), Möller, Shala, Knabe

Jenapharm:    Witzenhausen - Seifarth (55. Köberlein), Kulb, Conradt, Arnold, Drothen, Malek (83. Krause), Worm, Endler (72. Czernetzki), Scholz, Holger

SR: Roland Schreiber (Jena)/ verl. ab 46. Torsten Krämer (Möckern)            Z.: 100

T.:    1:0 Oliver Knabe (28.)
         2:0 Dieter Grenzdörfer (57.)


Shala stand nach zwei Minuten völlig frei im 5-m-Raum, sein Kopfball nach Ecke von Knabe ging am Tor vorbei. Jenapharm prüfte Conrad zunächst durch einen Schuss von Stefan Endler (14.), hätte dann auch zur Führung kommen können.

 
 
 
Hintergrund01
_DSC2724
_DSC4192a