• Slide-11
  • Slide-12
  • Slide-13
  • Slide-14
  • Slide-02
  • Slide-03
  • Slide-04
  • Slide-06
  • Slide-07
  • Slide-08
  • Slide-10

April - Oktober 2017

Alte Herren ... Chancenverwertung mangelhaft

Nach dem in der Vorwoche seitens der Kahlaer abgesagten Spiel, rollte nun wieder der Ball. Der Gegner hieß Stahl Unterwellenborn. Im Vorjahr konnte Jenapharm einen deutlichen Sieg verbuchen. Doch der Gegner hatte eine deutlich stärkere Mannschaft zu Verfügung und es würde hier heute kein Spaziergang werden.

Alte Herren ... überzeugender Auftritt beim Suhler SV

Erstmalig traf Jenapharm auf den Suhler SV. Man musste also gespannt sein, was Jenapharm fußballerisch hier erwarten würde. Trotz des bevorstehenden Pfingstwochenendes reiste Jenapharm pünktlich über die A71 an und erreichte gegen 18:00 Uhr die idyllisch in die Thüringer Bergwelt eingebettet Spielstätte im Windeweg 999. Der zur Verfügung stehende Kader konnte sich mehr als sehen lassen. Namentlich wie folgt: Meusel – Thalmann – Strauß – Schneider H. – Leib – Kraft – Villwock – Scholz – Langguth – Hermi K. – Malek … zudem Hermi U. – Schwaiger – Ferizzi …

Alte Herren ... "Blitz" Bericht

Nach der ordentlichen Leistung in SRO ging es wie angekündigt zum Auswärtsspiel gegen die spielstarken Buttstädter. Unter anderem hatten sie ja den Pokal geholt beim diesjährigen Jenapharmer Hallenturnier der Ü35.

Alte Herren ... mit Licht und Schatten in Stadtroda

Nach dem verdienten Auswärtsdreier mit einer dazu noch recht ansprechender spielerischer Leistung gegen Weimar, reisten die Pharmer „Edelfußballer“ nun nach Stadtroda. Obwohl der Spielplan schon seit langem bekannt ist, traten wegen diverser anderer Termine Thalmann –Kraft –Langguth – Schwaiger – Schmidt und Eberhard die Fahrt nicht mit an. Somit standen die Verantwortlichen nun vor der schwierigen Aufgabe, den ausgedünnten Kader aufzufüllen und das erfolgreiche Team aus der Vorwoche umzubauen. 

Alte Herren ... zurück in der Erfolgsspur

Nach der heftigen Niederlage aus der Vorwoche in Großschwabhausen, war Wiedergutmachung angesagt. Und offensichtlich nahmen das alle Akteure sehr ernst. Auf dem Spielplan stand mit Empor Weimar ein Gegner, der nur schwer einzuschätzen war. Beim letzten Aufeinandertreffen vor 3 Jahren konnte Jenapharm allerdings einen klaren Sieg einfahren. 

Alte Herren ... Zwangspause tat offensichtlich nicht allen gut

Am gestrigen Freitag ging es nach 2-wöchiger Spielbetriebspause nach Großschwabhausen. Der Kader war mehr als überschaubar und Thalmann musste sich nach Unterstützung durch Gastspieler umsehen (besten Dank an Raik). Jeder der schon in GSH gespielt hat kennt den etwas abschüssigen nicht gerade ebenen „Rasenplatz“ und dessen holprige Tücken. Zudem kam die kämpferisch robuste Spielweise des Gegners einigen Jenapharmer Filigrantechnikern nicht gerade entgegen.

Alte Herren ... mit überzeugender Leistung

Nach dem Auftaktsieg in der Vorwoche in Zwätzen, traf man nun auf den SV Schmölln – und das auf eigenem Platz. Da KIJ den Platz irgendwie doppelt vergeben hatte, musste der Trainer der Nachwuchsmannschaft vom FC Thüringen noch überzeugt werden, Jenapharm den Vortritt zu lassen. 

Alte Herren ...starten in die Saison 2017

Bei bestem Wetter und mit voller Kapelle ging es zum Saisonauftakt gleich zum Ortsrivalen SV Jena Zwätzen. Im Vorjahr kam man bei den beiden gespielten Partien jeweils nicht über ein Remis hinaus. Die Zwätzener hatten noch ein hartes Trainingslager in den Knochen und man konnte gespannt sein, was sie auf den Platz bringen würden.  Bei Jenapharm fehlte eigentlich nur Heiko Schneider aus dienstlichen Gründen. Ansonsten konnte man aus dem Vollen schöpfen und ein schlagkräftiges Team auf den Rasen schicken. Der Platz war zwar etwas holprig, und der Ball leicht und nur mittelprächtig  aufgepumpt - ansonsten fand man aber sehr gute Bedingungen vor.

 
 
 
Hintergrund01
_DSC4192a
_DSC2724