• Slide-11
  • Slide-12
  • Slide-13
  • Slide-14
  • Slide-02
  • Slide-03
  • Slide-04
  • Slide-06
  • Slide-07
  • Slide-08
  • Slide-10

SG SV Thalbürgel - SV Jenapharm 2:3 (1:1)

Saison 2016/2017 | Regionalpokal | 2. Runde

03.09.2017 | 14:30 Uhr
SG SV Thalbürgel - SV Jenapharm 2:3 (1:1)

Engagierte Thalbürgeler gegen phlegmatische Chemiker

In der 2.Runde des Kreispokals hatte die SG den Titelverteidiger SV Jenapharm aus der Kreisoberliga zu Gast. In den ersten zwanzig Minuten dominierten die Gäste die Partie und hatte zwei große Chancen zur Führung.

Doch SG-Keeper Steffen Friedrich hielt sein Team mit zwei ganz starken Paraden im Spiel. Danach wurde die SG mutiger und die Gäste spielten nicht mehr ganz so druckvoll. Und so versuchte die SG immer wieder Nadelstiche zu setzen und die erste richtige gute Möglichkeit wurde dann auch eiskalt verwandelt. Robby Liersch ging auf der rechten Seite tief und flankte den Ball gekonnt nach innen, wo Piet Schima aus Nahdistanz einschieben konnte (32.). Der Kampfeswillen der SG war weiterhin enorm und es wurde viel gelaufen. Doch in der 40. Minute dann der Ausgleich. Da ging es über rechts etwas zu einfach und die Eingabe konnte zum Ausgleich verwandelt werden.

Nach dem Seitenwechsel ging es gleich mit einem Freistoß aus 20 Metern los. Andreas Schwesinger legte sich den Ball zurecht und traf zur erneuten Führung (52.). Doch die Freude bei den Gastgebern dauerte nicht lange, denn nach einem wilden tanz im Strafraum der SG fiel plötzlich ein Gästespieler und der Schiedsrichter zeigte auf Strafstoß. Den verwandelte der Kreisoberligist souverän zum erneuten Ausgleich (59.). Es blieb aber ein spannendes Spiel, zu dem beide Teams beitrugen. Chancen auf beiden Seiten, ohne aber die ganz großen Tormöglichkeiten. Und so dauerte es bis zur 85. Minute, bis die Gäste dann doch noch den Siegtreffer erzielten. Einen Freistoß konnte Friedrich nur nach vorn abwehren und die Gästestürmer standen frei vor dem Keeper und netzten ein. Eine Chance hatte die SG noch. Quasi mit dem Schlusspfiff zog Jogi Misch im Strafraum nochmal ab, doch sein Ball ging knapp am Tor vorbei. So blieb für die SG am Ende nur die Gewissheit einen großen Kampf geliefert zu haben und den Favoriten fast in die Verlängerung gebracht zu haben.

Quelle: www.thalbuergel-buergel.de

Bilder © Michael Kummer

 
 
 
Hintergrund01
_DSC4192a
_DSC2724