• Slide-11
  • Slide-12
  • Slide-13
  • Slide-14
  • Slide-02
  • Slide-03
  • Slide-04
  • Slide-05
  • Slide-06
  • Slide-07
  • Slide-08
  • Slide-10

Spielberichte 2017/2018

Saison 2017/18 | KOL
22. Spieltag
22.04.2018 | 15:00 Uhr
SV Jenapharm - SV Schott Jena II 3:0 (1:0) - Chemiker siegen nach mutigem Auftritt im Spitzenduell der Kreisoberliga
Nach dem enttäuschenden Auftritt und Ergebnis aus dem Spiel in Moßbach und dem zwischenzeitlich ausgefallenen Spiel gegen Hermsdorf mussten die Chemiker sich ausgerechnet gegen den bisher ungeschlagenen und souveränen Tabellenführer SV Schott II rehabilitieren.Für einen mutigen Auftritt konnte sich der SVJ an diesem Nachmittag mit 3 Punkten belohnen. Ein Doppelpack von Max Stein und ein erfolgreich verwandelter Elfmeter von Martin Breuer sorgten für den 3:0 Endstand.

SV Jenapharm - SV Schott Jena II 3:0 (1:0)

Chemiker siegen nach mutigem Auftritt im Spitzenduell der Kreisoberliga

Nach dem enttäuschenden Auftritt und Ergebnis aus dem Spiel in Moßbach und dem zwischenzeitlich ausgefallenen Spiel gegen Hermsdorf mussten die Chemiker sich ausgerechnet gegen den bisher ungeschlagenen und souveränen Tabellenführer SV Schott II rehabilitieren.
Für einen mutigen Auftritt konnte sich der SVJ an diesem Nachmittag mit 3 Punkten belohnen. Ein Doppelpack von Max Stein und ein erfolgreich verwandelter Elfmeter von Martin Breuer sorgten für den 3:0 Endstand.

Saison 2017/18 | KOL
21. Spieltag
15.04.2018 | 15:00 Uhr
SV Jenapharm - SV Hermsdorf 2:0 (0:0) - Der Vollständigkeithalber ergänzen wir noch den Spielstand des vorletzten Wochenendes.
Zum geplanten Heimspiel gegen den SV Hermsdorf konnten die Gäste keine spielfähige Mannschaft stellen und mussten daher ihre Teilnahme absagen. Zwischenzeitlich wurde der Nichtantritt mit 3 Punkten und 2:0 Toren für die Chemiker gewertet. Damit wurde bereits zum zweiten Mal in dieser Saison ein dreifacher Punktgewinn nach Nichtantritt des Gasts für den SV Jenapharm verbucht.

SV Jenapharm - SV Hermsdorf 2:0 (0:0)

Der Vollständigkeithalber ergänzen wir noch den Spielstand des vorletzten Wochenendes.

Zum geplanten Heimspiel gegen den SV Hermsdorf konnten die Gäste keine spielfähige Mannschaft stellen und mussten daher ihre Teilnahme absagen. Zwischenzeitlich wurde der Nichtantritt mit 3 Punkten und 2:0 Toren für die Chemiker gewertet. Damit wurde bereits zum zweiten Mal in dieser Saison ein dreifacher Punktgewinn nach Nichtantritt des Gasts für den SV Jenapharm verbucht.

Saison 2017/2018 | KOL
20. Spieltag
11.03.2018 | 18:00
SV Moßbach - SV Jenapharm 1:0 (1:0) - SV Jenapharm verliert Topspiel in Moßbach
"Moßbach. Dem Topduell der KOL - der SVM als Tabellendritter traf auf den SV Jenapharm als äußerst spielstarken Tabellenzweiten - wohnten rund 100 Zuschauer bei, die aber auf fußballerische Leckerbissen verzichten mussten. Die enge Partie lebte vor allem von der Spannung, primär prägten Kampf und Einsatz das Geschehen auf dem Platz."

SV Moßbach - SV Jenapharm 1:0 (1:0)

SV Jenapharm verliert Topspiel in Moßbach

"Moßbach. Dem Topduell der KOL - der SVM als Tabellendritter traf auf den SV Jenapharm als äußerst spielstarken Tabellenzweiten - wohnten rund 100 Zuschauer bei, die aber auf fußballerische Leckerbissen verzichten mussten. Die enge Partie lebte vor allem von der Spannung, primär prägten Kampf und Einsatz das Geschehen auf dem Platz."

Saison 2017/2018 | Regionalpokal | VF

02.04.2018 | 14:30 Uhr
SV Blau-Weiß Neustadt II - SV Jenapharm 0:1 (0:0) - Einzug ins Halbfinale kurz vor Schluss besiegelt
Ostermontag und Fußball sind meist zwei Dinge, die sich weniger gut vertragen im Amatuerfußball, vorallem dann, wenn KO-Spiele im Kreispokal anstehen und der vermeintliche Favorit auf den Underdog trifft. Aber am Ende steht: Ein Schuss - ein Tor - Halbfinaleinzug.

SV Blau-Weiß Neustadt II - SV Jenapharm 0:1 (0:0)

Einzug ins Halbfinale kurz vor Schluss besiegelt

Ostermontag und Fußball sind meist zwei Dinge, die sich weniger gut vertragen im Amatuerfußball, vorallem dann, wenn KO-Spiele im Kreispokal anstehen und der vermeintliche Favorit auf den Underdog trifft. Aber am Ende steht: Ein Schuss - ein Tor - Halbfinaleinzug.

Saison 2017/2018 | KOL
17. Spieltag
11.03.2018 | 18:00
SV Jenapharm - SV Lobeda 77 2:1 (1:0) - Knapper Sieg im Stadtderby gegen Lobeda
Am vergangenen Sonntag begrüßten die Chemiker um 18 Uhr den SV Lobeda 77 unter Flutlicht zum Rückspiel in der Liga.
Das Spiel begann mit einer kurzen Phase des Abtastens, ehe Habereder steil geschickt wurde, den Keeper umkurvte und anschließend vom Abwehrspieler zu Fall gebracht wurde. 

SV Jenapharm - SV Lobeda 77 2:1 (1:0)

Knapper Sieg im Stadtderby gegen Lobeda

Am vergangenen Sonntag begrüßten die Chemiker um 18 Uhr den SV Lobeda 77 unter Flutlicht zum Rückspiel in der Liga.

Das Spiel begann mit einer kurzen Phase des Abtastens, ehe Habereder steil geschickt wurde, den Keeper umkurvte und anschließend vom Abwehrspieler zu Fall gebracht wurde. 

Saison 2017/18 | KOL
7. Spieltag
24.02.2018 | 18 Uhr
SV Schott Jena II - SV Jenapharm 0:0 (0:0) - Spitzenspiel endet torlos
Am 24.02.18 um 18 Uhr konnte das Spitzenspiel und Derby zwischen Schott und Pharm endlich stattfinden. Trotz der kurzfristigen Zeitverlegung auf 18 Uhr und größeren Personalsorgen unter der Woche konnte man mit 14 motivierten Spielern in das Fußballjahr 2018 starten. Von Beginn an störten die Chemiker die Offensivbemühungen mit konsequentem Verschieben und guten Zweikampfverhalten in den gefährlichen Zonen. Schott biss sich am kompakten Defensivverbund der Pharmer die Zähne aus und kam nicht in aussichtsreiche Abschlusspositionen.

SV Schott Jena II - SV Jenapharm 0:0 (0:0)

Spitzenspiel endet torlos

Am 24.02.18 um 18 Uhr konnte das Spitzenspiel und Derby zwischen Schott und Pharm endlich stattfinden. Trotz der kurzfristigen Zeitverlegung auf 18 Uhr und größeren Personalsorgen unter der Woche konnte man mit 14 motivierten Spielern in das Fußballjahr 2018 starten. Von Beginn an störten die Chemiker die Offensivbemühungen mit konsequentem Verschieben und guten Zweikampfverhalten in den gefährlichen Zonen. Schott biss sich am kompakten Defensivverbund der Pharmer die Zähne aus und kam nicht in aussichtsreiche Abschlusspositionen.

SVJ I startet in Rückrundenvorbereitung 2017/2018 - Terminplan:



Trainingsstart
    
16.01.2018
    
19:30 Uhr


Testspiel @ FSV Sömmerda
 
28.01.2018
 
14:00 Uhr


Testspiel @ SV Blau-Weiß Sömmerda
 
10.02.2018
 
14:00 Uhr


Wintertrainingslager @ Naumburg
 
16.-18.02.2018
 
 


Nachholespiel vs. SV Schott Jena II
 
24.02.2018
 
13:00 Uhr

SVJ I startet in Rückrundenvorbereitung 2017/2018

Terminplan:

Trainingsstart      16.01.2018      19:30 Uhr
Testspiel @ FSV Sömmerda   28.01.2018   14:00 Uhr
Testspiel @ SV Blau-Weiß Sömmerda   10.02.2018   14:00 Uhr
Wintertrainingslager @ Naumburg   16.-18.02.2018    
Nachholespiel vs. SV Schott Jena II   24.02.2018   13:00 Uhr
Saison 2017/2018 | KOL
7. Spieltag
03.12.2017 | 13:00 Uhr
Spitzenduell SV Jenapharm gegen SV Schott Jena II endet mit Spielabbruch - Es hatten sich alle auf diesen Tag gefreut. Auf das Spitzenduell zwischen Schott Jena II und dem SV Jenapharm. Allerdings endete der Tag auschließlich mit Verlierern und besonders hart traf es die Chemiker.
Der kürzliche Wintereinbruch im Saaletal macht den sonst so zuverlässigen Kunstrasen eigentlich unbespielbar. Allerdings pfiff das Schiedsrichterkollektiv mit Berufung auf die geltenden Spielregeln das Spiel an.

Spitzenduell SV Jenapharm gegen SV Schott Jena II endet mit Spielabbruch

Es hatten sich alle auf diesen Tag gefreut. Auf das Spitzenduell zwischen Schott Jena II und dem SV Jenapharm. Allerdings endete der Tag auschließlich mit Verlierern und besonders hart traf es die Chemiker.

Der kürzliche Wintereinbruch im Saaletal macht den sonst so zuverlässigen Kunstrasen eigentlich unbespielbar. Allerdings pfiff das Schiedsrichterkollektiv mit Berufung auf die geltenden Spielregeln das Spiel an.

Saison 2017/18 | KOL
15. Spieltag
25.11.2017 | 14:00 Uhr
SV Jenapharm - SV 08 Rothenstein 1:1 (0:0) - Jenapharm patzt gegen Überraschungsteam aus Rothenstein
Mit einem 1:1 Unentschieden trennten sich am letzten Wochenende die Chemiker und das diesjährige Überraschungsteam aus Rothenstein. Dabei haderte man auf Seiten von Jenapharm vorallem mit dem alten Lied der Chancenverwertung und an diesem Wochenende auch mit dem Fehlen eines etatmäßigen Torhüters. Stattdessen hütete Topscorer Niebiossa den Kasten und zeigte durchaus die Vorteile eines mitspielenden Torhüters. Für Patte´s Einsatz sei an dieser Stelle nochmals ausdrücklich gedankt. Die Gäste aus Rothenstein verdienten sich in erster Linie den Auswärtspunkt in den zweiten 45 Minuten und zeigten sich einsatz- sowie lauffreudig.

SV Jenapharm - SV 08 Rothenstein 1:1 (0:0)

Jenapharm patzt gegen Überraschungsteam aus Rothenstein

Mit einem 1:1 Unentschieden trennten sich am letzten Wochenende die Chemiker und das diesjährige Überraschungsteam aus Rothenstein. Dabei haderte man auf Seiten von Jenapharm vorallem mit dem alten Lied der Chancenverwertung und an diesem Wochenende auch mit dem Fehlen eines etatmäßigen Torhüters. Stattdessen hütete Topscorer Niebiossa den Kasten und zeigte durchaus die Vorteile eines mitspielenden Torhüters. Für Patte´s Einsatz sei an dieser Stelle nochmals ausdrücklich gedankt. Die Gäste aus Rothenstein verdienten sich in erster Linie den Auswärtspunkt in den zweiten 45 Minuten und zeigten sich einsatz- sowie lauffreudig.

Saison 2017/18 | KOL
14. Spieltag
18.11.2017 | 15:00 Uhr
SV Jenapharm - SG Ranis/Krölpa 7:0 (2:0) - Die Tormaschine rollt weiter - Chemiker on fire
Der SV Jenapharm präsentiert sich in einer sehr guten Form, zeigt dem nächsten Gegner mit einem klaren Ergebnis die Grenzen auf und erzielte das 18. Tor in den letzten drei Spielen. Dabei deuteten die Vorzeichen zunächst nicht unbedingt auf einen solch klaren Sieg hin. Im Gegensatz zum Spiel der letzten Woche musste die Startelf auf 7 Positionen umgestellt werden. Mit den Gebrüdern Breuer, Kraus, Habereder, Niebiossa, Gottwald, Hafner und Witzenhausen fehlten Kräfte des letzten Wochenendes. Die gute Qualität im Kader wusste diese Ausfälle allerdings heute gut zu kompensieren. Dabei schnürte Jünemann erneut einen Doppelpack und Sturm konnte nach längerer Muskelverletzung ebenfalls wieder treffen. Zusätzlich trugen sich Kreilkamp, Schäfer, Ziegler und Czuppon in die Torliste ein

SV Jenapharm - SG Ranis/Krölpa 7:0 (2:0)

Die Tormaschine rollt weiter - Chemiker on fire

Der SV Jenapharm präsentiert sich in einer sehr guten Form, zeigt dem nächsten Gegner mit einem klaren Ergebnis die Grenzen auf und erzielte das 18. Tor in den letzten drei Spielen. Dabei deuteten die Vorzeichen zunächst nicht unbedingt auf einen solch klaren Sieg hin. Im Gegensatz zum Spiel der letzten Woche musste die Startelf auf 7 Positionen umgestellt werden. Mit den Gebrüdern Breuer, Kraus, Habereder, Niebiossa, Gottwald, Hafner und Witzenhausen fehlten Kräfte des letzten Wochenendes. Die gute Qualität im Kader wusste diese Ausfälle allerdings heute gut zu kompensieren. Dabei schnürte Jünemann erneut einen Doppelpack und Sturm konnte nach längerer Muskelverletzung ebenfalls wieder treffen. Zusätzlich trugen sich Kreilkamp, Schäfer, Ziegler und Czuppon in die Torliste ein

 
 
 
Hintergrund01
_DSC2724
_DSC4192a