• Slide-01
  • Slide-02
  • Slide-03
  • Slide-04
  • Slide-05
  • Slide-06
  • Slide-07
  • Slide-08
  • Slide-09
Nächste Spiele
So, 27. April 2014 15:00
 
SV Jenapharm - FSV Grün-Weiß Stadtroda II
Sa, 26. April 2014 15:00
 
SV Jenapharm II - Post SV Jena
Letzte Spiele
So, 13. April 2014 15:00
1 : 8
TSV 1898 Oppurg   SV Jenapharm
Termine
Di., 22.04.2014, 18:00 - 20:00
Training
Do., 24.04.2014
Geb. Florian Müller
Do., 24.04.2014, 18:00 - 20:00
Training
Di., 29.04.2014, 18:00 - 20:00
Training
Finde uns auf Facebook
 
Anmeldung

Startseite

  • Saison 2013/2014 KL
    18. Spieltag
    13.04.2014 | 14:30
    SpVgg Rot-Weiß Graitschen - SV Jenapharm II 0:2 (0:0) - Graitschen: Weber - Edel, Bauer, Rosentreter, Franke (78. Winkler), Köcher (23. Hüttich/GK), Hermannstädter, Gretscher, Riesel, Kreutzmann, Jänike (57. Schütz)
Jenapharm:  Löschner - Sperlich (71. Rühtz), Huke, Overbeck, Krippendorf, Neubert, Döpel (GK/78. Bachmann), Conradt, Göbel, Kammer, Böhme
Tore:0:1 Bachmann (88.)0:2 Böhme (90.)
Schiedsrichter: Andreas Liebig (Gera) [Gerull; Kriegel]
Zuschauer: 40
Der SV Jenapharm wünscht Robert Köcher eine schnelle Genesung und eine baldige Rückkehr auf den Fußballplatz!"Vom Eise befreit sind Strom und Bäche Durch des Frühlings holden, belebenden Blick, Im Tale grünet Hoffnungsglück."
Die Hoffnung der 2.Mannschaft des SV Jenapharm eine außergewöhnliche Saison zu spielen, bekam auch am Sonntag keinen Dämpfer. In beschaulichen Graitschen auf der Höhe, konnten die Mannen von Trainer Prause drei Punkte ins Saaletal entführen.
Die Ausgangssituation der beiden Mannschaften vor dieser Partie konnte unterschiedlicher nicht sein. Auf der einen Seite die Graitschener, die im Abstiegsstrudel stecken und auf der Anderen die Pharmer, die eine überraschend starke Saison spielen und mit einem Sieg, sowie der Schützenhilfe der Gleistaler, Rang 2 erobern können. Diese Ausgangssituation war aber über das ganze Spiel hinweg nicht ansatzweise erkennbar.Kurios wurde es bereits vor Spielbeginn. Ein Kind wurde als Linienrichter eingesetzt und meisterte seine Aufgabe mit Bravour. Einzig ein gewisser Wolfgang, sah das zum Ende der ersten Halbzeit anders und zog damit den Zorn der Rot-Weißen und des Publikums auf sich.weiterlesen ...

    SpVgg Rot-Weiß Graitschen - SV Jenapharm II 0:2 (0:0)

    Graitschen: Weber - Edel, Bauer, Rosentreter, Franke (78. Winkler), Köcher (23. Hüttich/GK), Hermannstädter, Gretscher, Riesel, Kreutzmann, Jänike (57. Schütz)

    Jenapharm:  Löschner - Sperlich (71. Rühtz), Huke, Overbeck, Krippendorf, Neubert, Döpel (GK/78. Bachmann), Conradt, Göbel, Kammer, Böhme

    Tore:
    0:1 Bachmann (88.)
    0:2 Böhme (90.)

    Schiedsrichter: Andreas Liebig (Gera) [Gerull; Kriegel]

    Zuschauer: 40

    Der SV Jenapharm wünscht Robert Köcher eine schnelle Genesung und eine baldige Rückkehr auf den Fußballplatz!

    "Vom Eise befreit sind Strom und Bäche Durch des Frühlings holden, belebenden Blick, Im Tale grünet Hoffnungsglück."

    Die Hoffnung der 2.Mannschaft des SV Jenapharm eine außergewöhnliche Saison zu spielen, bekam auch am Sonntag keinen Dämpfer. In beschaulichen Graitschen auf der Höhe, konnten die Mannen von Trainer Prause drei Punkte ins Saaletal entführen.

    Die Ausgangssituation der beiden Mannschaften vor dieser Partie konnte unterschiedlicher nicht sein. Auf der einen Seite die Graitschener, die im Abstiegsstrudel stecken und auf der Anderen die Pharmer, die eine überraschend starke Saison spielen und mit einem Sieg, sowie der Schützenhilfe der Gleistaler, Rang 2 erobern können. Diese Ausgangssituation war aber über das ganze Spiel hinweg nicht ansatzweise erkennbar.
    Kurios wurde es bereits vor Spielbeginn. Ein Kind wurde als Linienrichter eingesetzt und meisterte seine Aufgabe mit Bravour. Einzig ein gewisser Wolfgang, sah das zum Ende der ersten Halbzeit anders und zog damit den Zorn der Rot-Weißen und des Publikums auf sich.